Porträt / Hans T. Gonder

Werte / N° 23

Im

Namen

liegt

Verantwortung

Der Unternehmer HANS T. GONDER sorgt mit Tausenden Mitarbeitern jeden Tag dafür, dass Büros sauber und Abläufe verlässlich sind – zum Wohle von Mensch und Umwelt

W

enn Hans T. Gonder über nachhaltige Ideen spricht, kann er schon mal bei fleischfressenden Pflanzen landen. Bei einem großen Kunden aus dem Finanzwesen hatte es

nämlich in der Teeküche ein wiederkehrendes Problem mit Frucht- fliegen gegeben. Wie wäre die Sache einfach zu lösen, ohne giftige oder umweltbelastende Mittel? Gonders Team kam auf die unge- wöhnliche Lösung mit den Pflanzen. Die Fliegen verschwanden. Der Kunde war angetan.

Es ist eine kleine Episode aus dem Alltag von Hans T. Gonder, die aber auf das große Ganze verweist: eine Firma, die Menschen gut behandelt und ihren Impact auf die Umwelt verbessert, indem sie Ressourcen schont, Chemie-Einsatz und Emissionen reduziert. „Es ist schön, wie ein erfolgreicher Unternehmer die Möglichkeit ge- winnt, das Leben der Menschen zum Besseren zu verändern“, sagt der 58-Jährige. Er übernahm im Jahr 2000 die Firma seines verstor- benen Vaters, nachdem er zunächst mit seinem eigenen Unterneh- men im Facility-Management-Sektor gestartet war.

Die Gonder Group ist der führende Facility Manager für Finanz- und Consulting-Firmen im Rhein-Main-Gebiet, hat ihre Tätigkei- ten aber längst weit über die Reinigung von Büros ausgeweitet. Die Firma unterstützt Brauereien bei der Speziallogistik rund um Ab- füllung und Distribution, sorgt mit eigenem Personal für die pünktliche Produktion und Zustellung von Zeitungen oder küm- mert sich darum, dass Obst und Gemüse frisch und zuverlässig in Supermarktregalen liegen. All diese Arbeiten sind nur mit einem riesigen Team möglich, und hier sieht Gonder das Zentrum seines Wirkens als Unternehmer: „Es ist wichtig, mit den Mitarbeitern richtig umzugehen, denn ihre Arbeit ist der Kern unseres Erfolgs.“

Er hat praktische Erfahrung an der Basis, trug früher selbst die Arbeitskleidung seiner Firma. „Das Gefühl, wie man da teilweise behandelt wurde, hat sich tief eingeprägt“, erinnert sich Gonder, „ich habe mir geschworen, dass meine Mitarbeiter sich so nicht fühlen sollen.“ Also legt er als Chef Wert darauf, ein Umfeld zu schaffen, in dem die Menschen gern arbeiten, in dem Führungs- kräfte Freiheiten und Eigenverantwortung haben, in dem immer Respekt herrscht. Manchmal greift der Chef einzelnen Familien unter die Arme, beispielsweise bei der Finanzierung eines Studiums.

Der verheiratete dreifache Vater hat grundsätzlich ein gutes Menschenbild, aber oft seien es die Umstände, die das Positive ver- hinderten. Also arbeitet er mit seiner Firma und auch persönlich ehrenamtlich an Strukturen, die Menschen helfen sollen. Als Mit- begründer und Aufsichtsrat bei der gemeinnützigen AG Joblinge unterstützt er junge Menschen, die nach dem Haupt- oder Real- schulabschluss keine Arbeit finden. Als Sponsor des Rugby-Vereins SC Frankfurt 1880 arbeitet er mit an einem dynamischen Ausbau der Nachwuchsabteilung, inklusive Jugendturnier für Gäste aus ganz Europa. Aktiv ist er außerdem im Einkaufskomitee des Städel- Museums und als Unterstützer der Frankfurter Oper.

Hans T. Gonder ist überzeugt, dass sein Drang zum positiven Wirken auf Mitarbeiter, Umwelt und Gesellschaft auch am Namen liegt. „Wenn Ihre Firma heißt wie Ihre Familie, dann spüren Sie je- den Tag die Verantwortung, gut und fair zu sein“, sagt der begeis- terte Läufer. Und so möchte er eben auch fair sein zur Umwelt. Mal sind es die fleischfressenden Pflanzen, mal die Tücher aus Recy- clingmaterial oder der Honig vom eigenen Betriebsgelände. Gonder war aber auch Vorreiter beim chemikalienfreien Reinigen in Ge- bäuden. „Auch ich hätte das nicht für möglich gehalten“, sagt Gon- der, „aber es ist großartig, wie viel man mit der richtigen Einstel- lung verändern kann.“

TEXT: Tim Farin

ILLUSTRATION: Carla Fuentes

HANS T. GONDER

Die Gonder Group in Frankfurt umfasst mehrere Firmen für Facility Management, Logistik und Personaldienstleistungen. Von 3,5 Millionen Euro im Jahr 2000 stei- gerte Gonder den Umsatz auf zuletzt 75 Millionen Euro. Für seine Firmen arbeiten 3700 Menschen. Und der 58-Jährige hat noch viel vor: Auf 100 Millionen Euro Um- satz möchte er es im Jahr 2024 schaffen. Das wäre eine Punktlandung zum 100. Ju- biläum des Familienunternehmens. Hans T. Gonder ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

gonder.de

Erfahren Sie mehr über Deutsche Bank Wealth Management und aktuelle Themen, die uns und unsere Kunden bewegen.