Porträt / Verena Pausder

Werte / N° 23

Geht nicht

gibt’s nicht

VERENA PAUSDER ist eine der bekanntesten Reihen-Gründerinnen Deutschlands. Was

sie auszeichnet, ist die Energie, Probleme zu erkennen und Lösungen anzugehen

D

ie meisten Menschen verbringen viel zu viel Zeit mit Überlegungen wie: Was sollte man tun? Was könnte man tun? Was müsste man tun? Sie haben vielleicht gute Ide-

en, aber sie wagen sich nicht an die Umsetzung. Ganz anders Vere- na Pausder. Wenn sie von einer Idee überzeugt ist, dann setzt sie diese um. „Wir reden in Deutschland zu wenig über die Chancen“, sagt sie. „Wenn ich von etwas überzeugt bin, dann stelle ich mir nicht die Frage: Was ist, wenn es nicht klappt? Ich sage mir: Wie toll wäre es, wenn es gelingt?“

So wie im Corona-Frühling 2020, als Deutschland in den ersten Lockdown ging und Tausende Kinder und Jugendliche plötzlich nicht mehr zur Schule gehen durften. Viele waren für Wochen vom Bildungssystem entkoppelt. Pausder hat erkannt, worauf es ankam – und hat gehandelt. Sie initiierte die Website homeschooling-co- rona.com, eine Plattform für digitale Bildungsangebote.

Nicht viel anders war es mit dem Bildungs- hackathon #wirfür- schule: In nur fünf Wochen ge- lang es Pausder mit Partnern, über 6000 Menschen digital zusammenzubringen, um in kurzer Zeit 216 Lösungen für die Schule der Zukunft zu entwickeln. Mehr noch: Pausder schaffte es, das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Staatsministerin für Digitalisierung und die Kultusministerkonferenz als Unterstützer zu gewinnen.

Verena Pausder gilt nicht zu Unrecht als eine der erfolgreichsten Serien-Gründerinnen Deutschlands. Als sich im Jahr 2012 das Ta- blet weltweit durchsetzte, startete Pausder gemeinsam mit Co- Gründer Moritz Hohl das Tech-Unternehmen Fox & Sheep, um Spiele-Apps für Kinder zu entwickeln. Sie hatte die Marktnische früher als andere erkannt. Dass die Gründung damals funktionier- te, führt Pausder nicht zuletzt auf eine zuvor missglückte Eröff- nung einer Salatbar zurück. „Wenn man Erfahrungen gesammelt hat und das Lernen aus Fehlern richtig nutzt, erst dann wird ein Gewinn daraus.“ Verena Pausder wünscht sich, dass viel mehr jun- ge Menschen an die eigenen Ideen und Fähigkeiten glauben und den Mut zur Selbständigkeit aufbringen. „Unternehmertum ist für eine Volkswirtschaft enorm wichtig. Aber vor allem ist das ein In- vestment in sich selbst!“

Verena Pausder wurde der Gründergeist quasi in die Wiege ge- legt: Sie stammt aus der Bielefelder Unternehmerfamilie Delius, ihr Vater Rudolf führte das 1722 gegründete Textilunternehmen in neunter Generation. Doch Verena Pausder ist überzeugt davon,

dass sich Unternehmertum auch erlernen lässt. Hier sieht sie je- doch das Bildungssystem gefordert. „Aktuell nehmen wir ganz vie- len Menschen die Chance, qua Bildung Selbstwirksamkeit zu ent- falten. Begriffe wie Resilienz, Frustrationstoleranz, Problemlöse- kompetenz aber sind aus meiner Sicht Dinge, die wir schon in der Schule verankern müssen.“ Chancengleichheit vor allem in der di- gitalen Bildung ist für Pausder der Generalschlüssel zur Zukunfts- fähigkeit einer Gesellschaft.

„Wichtig ist es auch, Umfelder zu schaffen, wo technikbegeisterte Mädchen hinkommen und das Gefühl haben: Wir sind viele! Des- halb muss man sich schon beim Benennen von Kursen und beim Gestalten von Lernorten fragen: Ist das hier auch für Mädchen in- teressant?“ Mehr weibliche Nerds, so wie auch sie einer war, das wünscht sich die Unternehmerin. Verena Pausder möchte Verän- derung in Deutschland, mehr Gestaltungswillen in der Gesellschaft fördern. Und sie weiß: „Das erfordert Mut.“ Sie weiß aber auch: „Der Mut wächst, je mehr man sich zutraut. Und irgendwann denkt man: Das fand ich mal mutig? Das ist ja inzwischen total normal für mich geworden.“

TEXT: Almut Wenge

ILLUSTRATION: Carla Fuentes

VERENA PAUSDER

Das Spezialgebiet der Gründerin sind Pro- jekte im Bereich der digitalen Bildung. 2016 wurde sie vom Weltwirtschaftsforum zum Young Global Leader ernannt, 2018 in die Forbes-Liste Europe’s Top 50 Women in Tech aufgenommen. In ihrem Buch „Das Neue Land“ skizziert sie ihre Vision von Deutschlands Zukunft. Verena Pausder ist verheiratet und Mutter von vier Kindern.

verenapausder.de

Erfahren Sie mehr über Deutsche Bank Wealth Management und aktuelle Themen, die uns und unsere Kunden bewegen.